KONTAKT  +49 176 34 680 612 | email

VERREIBUNGEN

Chakren

CHAKREN

Jeden 1. FR und 3. DO im Monat

In dieser Verreibungsreihe widmen wir uns einmal im Monat einem unserer Chakren. Die Art der Verreibung ist eine Intentionsverreibung. Jeder verreibt und potenziert sein eigenes Chakra, um hier persönliche Heil- und Lösungsansätze zu erhalten. Pro Monat wird ein Chakra des unteren und ein Chakra des oberen Kreislaufs verrieben, sodass es immer zwei Termine gibt.

Zum Artikel

mondpunkte_188

MONDPUNKTE

Einmal im Monat

Wenn wir lernen, die Wirkweise der Mondpunkte in uns bewusst zu integrieren, werden wir uns bewusst daran erinnern, unsere eigene Schöpferin und Göttin zu sein. Wenn wir uns aus dem Gleichgewicht gefallen fühlen, können wir mithilfe der Mondpunkte überprüfen, in welchem Mondpunkt wir uns gerade befinden, das als Landkarte unserer Seele nutzen, uns den Potenzialen dieses Mondpunktes bewusst zu werden und uns entsprechend umzupolen. Was hält uns davon ab, in die Kraft dieses Punktes zu gehen? Und was ist noch nicht entlassen worden an Erinnerung oder Glaubensentwurf, sodass wir den Schattenaspekt ausleben? Und auch zu sehen, wann und in welchen Punkten bereits der lichte Aspekte gelebt wird kann ein gutes Feed-Back auf dem eigenen Weg sein.

Zum Artikel

geld_188

GELD

Termine auf Anfrage

Hast Du ein Thema mit Geld? Schlechte Gefühle, wenn du an Geld denkst wie Frust, Wut, Verzweiflung, Sehnsucht, Ohnmacht? Oder sogar Hass und willst erst gar keines haben, oder lehnst sogar Menschen ab, die welches haben? Welche Gefühle hast du gegenüber reichen oder armen Menschen? Hast du eigentlich genug Geld, aber kannst es nicht halten? Oder gibst es für sinnlose Dinge aus und dann bleibt dir nichts mehr für das, was dir wirklich wichtig wäre? Zu viele Träume, die leider nicht umgesetzt werden können, weil das Geld dafür fehlt?
In der Verreibung kannst du dem auf den Grund gehen, Gefühle spüren, loslassen, Glaubensmuster entlarven, Ahnen erlösen und neuen Frieden schließen, mit dem, was das Geld dir wirklich zu geben hat.

Zum Artikel

löwenkopf

GOLD

Termine auf Anfrage
IMG_2157

REGENBOGEN

Termine auf Anfrage

Da, wo Wasser (Lunares Prizip, Anima) und Sonne (Solares Prinzip, Animus) aufeinandertreffen, entsteht der Regenbogen. In der Alchemie entspricht es der chymischen Hochzeit, in der Gegensätze in einem vereint werden.

Der Regenbogen ist nicht nur eine Facette im Leben, eine Farbe, eine Perspektive, sondern der Regenbogen nimmt alle Perspektiven, Möglichkeiten und Facetten in die Betrachtung mit rein, wodurch ein ganzheitliches Erfahren entsteht.

archetypen_188

ARCHETYPEN

Termine auf Anfrage

Wie sehe ich mich als Frau und wie sehe ich Frauen im Allgemeinen und auch Männer? Wie sehe ich mich als Mann, wie sehe ich Männer und Frauen im Allgemeinen, was halte ich von ihnen? Gibt es ein Geschlecht, zu dem ich besseren Zugang habe, eines, mit dem ich Probleme habe?
Die GONG-Verreibung kann hier aufdecken, welche Muster dir zugrunde liegen und durch den Bewusstseinsprozess und der Unterstützung des Gong kannst du durchwandern und auflösen, was überholt ist, neue Anbindung bauen und neue Werte und Vorstellungen sich entwickeln lassen.
Diese Arbeit ist sehr intensiv, kollektive Themen werden in einem gespürt, als wäre es etwas Persönliches. Doch sind auch die Früchte demnach von ungemeiner Schönheit, Kraft und Wirksamkeit.

Zum Artikel

Liane der Seelen

LIANE DER SEELEN

Termine auf Anfrage

Die Liane der Seelen ist eine sehr introspektive Pflanze, die dich an deine Widerstände heranführt und dabei ganz sanft ist und nicht invasiv, so dass du genau das erhältst, was du für eine Transformation brauchst und auf eine Art, die dein System gut zu nehmen weiß. Vergangene Verreibungen haben bei allen Teilnehmern Lebensthemen zum Vorschein gebracht und dort gehaltene Widerstände aufgedeckt. Bei den meisten konnten sich diese Widerstände sogar auflösen und weitreichende Veränderungen durften in den darauffolgenden 3 Monaten passieren. So haben viele unpassende Jobs gekündigt, etwas Neues gefunden, das ihnen wirklich entspricht und tiefe Glaubensmuster aufgelöst, so dass sich die komplette Perspektive auf sich und die Umwelt geändert hat und vieles mehr.

Zum Artikel

weiteres

...

Weitere Themen auf Anfrage

VERREIBUNG UND IHRE WIRKWEISE

Unsere Welt erträgt keine Egomanen mehr, die isoliert ihr Eigenleben leben, ohne Umsicht und Rücksicht für die Umwelt. Je größer und stärker wir Kreise bilden, desto stärker werden auch die Heilenergien sein, die in uns entstehen und die wir aussenden können. So können wir aktiv die Welt stärken und nähren, die entstehen möchte in all ihrem Mitgefühl und ihrer Artenvielfalt. Kreise sind unverzichtbar, wann immer ihr könnt, schließt Kreise, bringt euch zusammen.

Wie viele Menschen tragen das Gefühl in sich, allein zu sein, oder verlassen zu sein, oder alleingelassen zu sein, oder aufgegeben worden zu sein? In der Gruppe erkennen wir, keiner ist allein, wir sitzen alle im selben Boot, wir reichen uns die Hände, auch ich kann etwas bewirken mit meinen Händen und bin wichtig.

In der Isoliertheit kann ich nicht adäquat wachsen und kann allenfalls eine narzistische Störung entwickeln. Im Sharing teile ich mich mit, ich trete aus meiner Blase heraus und gehe in Kontakt mit meiner Umwelt. Ich komme aus meiner Isoliertheit heraus, ich höre, das was dir passiert ist, ist mir auch schon mal passiert, das was mir passiert ist während der Verreibung klingt ja ähnlich, was dir passiert ist. Und doch ist jede Geschichte einzigartig. Ich-Grenzen lösen sich hierdurch auf, und können ablassen von dem Gefühl oder Gedanken, dass nur „Ich“ das und das Problem habe und das „Ich“ deshalb damit alleine dastehe.

Es kommt immer wieder vor, das sehr Wichtiges erfahren wurde während einer Verreibung, jedoch die Integration lückenhaft ist. Zum einen würde das Material geradewegs ins Unbewusste befördert, wenn darüber nicht geredet würde. Also hilft alleine das Aussprechen schon, das Erfahrene sich präsent zu machen und damit im System zu verankern. Und dazu gebe ich im Sharing Impulse, Hinweise, und konkrete Anregungen, wie das, was erfahren, wurde in den Alltag eingebaut und verankert werden kann, sodass es nicht wieder verloren geht. Auch mache ich darauf aufmerksam, an welcher Stelle sich ein Kreis geschlossen hat, wenn ich das Gefühl habe, dass im Bewusstsein ein Stück fehlt, das jedoch nötig ist, um die Erkenntnis integriert und abrufbereit zu haben.

Mit jeder Veränderung, mit jeder Neuerung in unserem Leben bilden sich neue Verbindungen von Nervenzellen in unserem Gehirn. So erweitern wir unser Erfahrungsspektrum auch rein körperlich sichtbar. Während wir über das reden, was wir durchlebt haben während der Verreibung, spürt ein Teil dies erneut nach, die Synapsen, also Verbindungsstellen an den Nervenzellen, werden damit gefestigt und weiter ausgebaut.

Es kommt regelmäßig vor, dass ein Teilnehmer seine Reise teilt, und dadurch die Erkenntnis eines anderen Teilnehmers erst so richtig verstanden wird oder der größere Zusammenhang klarer wird. Auch wird über das Zuhören eigenes Erinnerungsmaterial aktiviert, dass sich so noch den Weg ins Bewusstsein bahnen kann und sich dem eigenen Prozess anschließen kann, was ohne das Teilen unverbunden geblieben wäre. Es bilden sich immer wieder Kontexte aus, die vorher nicht klar waren, in welchem Zusammenhang sie stehen und weshalb alles so passieren musste, wie es passiert war.

Je mehr wir uns lösen können von solchen isolierten Erinnerungen, und diese in einen Kontext stellen können, desto besser können wir auch in uns Kreise schließen und besser als Ganzheit funktionieren. Dann kann auch die Kreisbildung im Außen sich fast ganz von selbst einstellen.

GONG VERREIBUNG

Im Grunde genommen sind sich der Gong und die Verreibeschale sehr ähnlich und doch sind sie verschieden genug, um sich wunderbar zu ergänzen.

Dort, wo der Prozess des Verreibens das Gewahrsein von außen nach innen reibt, öffnet der Gong von innen heraus das System. Es lockert die Strukturen in der Zellebene, so dass das, was von außen nach innen vordringt, leichter Zugang bis in die Zellebene findet.

Gleichzeitig verstärkt und vergrößert sich durch das Verreiben von innen heraus die Essenz, das Kernthema und die Einsicht, nach der das System verlangt und kann nach oben ins Gewahrsein steigen. Der Gong wiederum wirkt hier gleichzeitig von oben nach unten, arbeitet sich Schicht für Schicht von oben nach unten vor und kommt damit dem Essentiellen, dass sich durch den Verreibeprozess den Weg nach oben bahnt, entgegen, so dass auch hier die Kontemplation wesentlich erleichtert wird.

 

Gong Verreibung

Wir haben hier also jeweils ein Wirken von außen nach innen und von unten nach oben mithilfe der Verreibung und ein Wirken von innen nach außen und von oben nach unten durch die Schwingung des Gong.

Alexandra kann den Gong so spielen, dass die Schwingung des Gong zu weißem Licht wird. Weißes Licht löst Widerstände auf, die im System gehalten sind und unterstützt damit den Prozess der Transformation.

Oftmals erhalten Alexandra und ich über unsere feinstofflichen Kanäle Informationen zu der Gruppe und zu jedem Teilnehmer. Diese Informationen helfen tiefere Zusammenhänge zu verstehen, zu klären und geben Impulse, wo im Alltag oder auch nach der Verreibung der Fokus hingelenkt werden kann, um das Thema durchzuwandern.